Schweißgase / Schutzgase – aktive und inerte Schutzgase

Bei den verschiedenen Schweißverfahren kommen unterschiedliche Gase zur Anwendung. Bei den inerten Schutzgasschweißverfahren werden Edelgase verwendet, welche keine Reaktion mit der abschmelzenden Elektrode oder der Schmelze eingehen und gleichzeitig das Schweißgemisch vor den Gasen der Luft schützen.

Kaufen – tauschen – befüllen
Das passende Gas direkt bei Merkle Schweißtechnik kaufen:
Tel. 089 / 89 77 17 – 0 oder info@merkle-muenchen.de
www.merkle-muenchen.de/gase

Bei aktiven Schutzgasen oder Schutzgasmischungen aus aktiven und inerten Schutzgasen werden die Gase, bzw. deren Zusammensetzung so gewählt, dass die gewünschte Eigenschaft der Schweißnaht erzielt wird.

Die Gase, welche man am häufigsten beim Schweißen verwendet sind Argon (Ar), Helium (He), Kohlendioxid (CO2) , Stickstoff (N) oder ein Gemisch aus diesen Gasen, in denen auch andere Gase enthalten sein können, wie zum Beispiel Sauerstoff.

Häufig verwendete Gase: