Argon – Das inerte Gas für alle Fälle

Was ist Argon?

Argon ist das am häufigsten vorkommende Edelgas auf der Erde. Es bildet einen Bestandteil von etwa 1% unserer Atmosphäre, wir atmen es also täglich ein und aus. Der Name Argon kommt aus dem Griechischen und bedeutet „träge“. Wie alle anderen Edelgase auch lässt es sich nur schwer zur Reaktion bringen. Ideal also, um bei Schweißarbeiten aller Art als Schutzgas verwendet zu werden.

Wann wird es verwendet?

Da Argon Gas äußerst inert ist, findet es als Schutzgas beim Schweißen von allen möglichen Metallen Verwendung, vor allem aber bei solchen, die bei hohen Temperaturen mit Stickstoff reagieren würden, wie z.B. Titan, Tantal und Wolfram. Es wird entweder rein oder als Gemisch mit Helium verwendet., sowohl beim MIG-Schweißen, als auch beim WIG-Schweißverfahren.

Vor- und Nachteile

Argon Gas ist zwar teurer als Stickstoff, aber günstiger als jedes andere Edelgas, da es relativ leicht aus Luft gewonnen werden kann. So wird Stickstoff generell häufiger eingesetzt, bei einigen Verfahren benötigt es allerdings Argon, um wirklich jede Möglichkeit einer chemischen Reaktion auszuschließen.