Welches Schweißschutzgas brauche ich zum Elektrodenschweißen?

Hier finden Sie eine Übersicht, welches Schweißschutzgas für welches Schweißverfahren verwendet wird:

 

Inaktives Gas

Aktives Gas

Kein Gas

z.B.
Argon
Helium
z.B.:
Mischgas aus Argon und CO2
Mischgas aus Argon und O2
 
MIG Schweißen
WIG Schweißen
Plasmaschweißen
Formieren
Wurzelschutz
MAG Schweißen Elektrodenschweißen

 

Allgemeines zum Elektrodenschweißen

 

Das Elektrodenschweißen, auch bekannt als Lichtbogenhandschweißen, ist eines der ältesten noch verwendeten Schweißverfahren.

Es wird hauptsächlich im Stahlbau sowie im Rohrleitungsbau verwendet. Wegen der geringeren Schweißgeschwindigkeit kommt es bevorzugt bei Montagen zum Einsatz.

 

Schweißverfahren

 

 

Beim Elektrodenschweißen wird ein elektrischer Lichtbogen zwischen einer abschmelzenden Elektrode und dem Werkstück erzeugt. Somit ist die Elektrode nicht nur ein Pol des elektrischen Lichtbogens, sondern dient auch gleich als Zusatzwerkstoff. Weil die Umhüllung der abschmelzenden Stabelektrode während dem Schmelzvorgang Gase und Schweißschlacken freisetzt, die das Schweißbad vor Oxidation schützen, ist für das Elektrodenschweißen kein zusätzliches Schweißschutzgas erforderlich. Die entstehende Schweißschlacke setzt sich auf der Schweißnaht ab und bildet – neben den entstehenden Gasen – so einen zusätzlichen Schutzmantel vor Oxidation. Ein weiterer positiver Effekt der Schweißschlacke ist die verzögerte Abkühlung, die Schweißschrumpfspannungen mindert.

 

Anwendungsbereiche

 

Geeignet für alle metallischen Werkstoffe einschließlich Baustahl, Kesselstahl, Röhrenstahl, Stahlguss, Edelstahl und Hartauftragungsstähle

 

Vorteile

  • Leichte Handhabung
  • Aufwand und Anschaffungskosten relativ gering
  • für Schweißungen im Außenbereich geeignet
  • Schweißungen bei Wind und Regen durchführbar (sogar unter Wasser)
  • keine gründliche Schweißnahtvorbereitung erforderlich

 

Nachteile

  • deutlich geringere Schweißgeschwindigkeit

 

Verwendetes Schweißschutzgas

 

Beim Elektrodenschweißen wird kein Schweißschutzgas verwendet