Aluminium-Schweißen / Alu-Schweißen

Besonders wenn leichte Bauteile hergestellt werden sollen, kommt man um das Aluminium-Schweißen kaum herum.

Allgemeines über Aluminium

Aluminium ist ein sehr leichtes und dennoch festes Metall, das sich leicht bearbeiten lässt.

Wenn Aluminium mit Sauerstoff in Berührung kommt, reagiert es  und wird  an der Oberfläche zu Aluminiumoxid, was das Aluminium quasi versiegelt. Deswegen ist Aluminium so resistent gegen Rost.

Aluminiumoxid hat einen deutlich höheren Schmelzpunkt als reines Aluminium. Dieser liegt bei 2.050°C gegenüber 660°C für das Aluminium selbst.

Bauteile aus Aluminium sind etwa halb so schwer wie Stahlbauteile, die die gleiche Festigkeit haben.

In Legierungen mit anderen Metallen, wie beispielsweise Silizium und Magnesium, kann eine Festigkeit nahe der von Stahl erlangt werden.

Aluminium ist um einiges teurer als Stahl. Daher wird Aluminium immer dann verwendet, wenn es mehr um die Leichtigkeit der Bauteile geht, als um einen niedrigen Preis.

Wofür man Aluminium verwendet

Aluminium wird überall dort verwendet, wo es darauf ankommt leichte Bauteile zu verwenden, wie zum Beispiel im Karosseriebau, also im Fahrzeugbau und im Flugzeugbau. Auch bei Verpackungen wird häufig Aluminium verwendet. Aufgrund seiner Leichtigkeit eignet es sich auch für Verblendungen aber auch für Bauteile in Industrie- und Haushaltsgeräten.

Vorbereiten des Aluminiums für das Schweißen

Bevor man sich an das Schweißen von Aluminium macht, empfiehlt es sich den Film von Aluminiumoxid von der Metalloberfläche abzuziehen, da der hohe Schmelzpunkt des Aluminiumoxids beim Schweißen hinderlich wäre.

 

Eigenschaften von Aluminium beim Schweißen

Aluminium hat eine vergleichsweise niedrige Schmelztemperatur von 650°C. Es lässt sich nicht ganz so gut schweißen wie Stahl. Es leitet Wärme etwa fünf bis sechsmal so stark wie Stahl, wodurch es sich beim Schweißen leichter verformt.

Die verschiedenen Schweißtechniken für Aluminium:

1. WIG Schweißen als erste Wahl für dünne Aluminium-Teile

Da bei Aluminium oft mit dünnen Bauteilen gearbeitet wird eignet sich hier besonders das WIG Schweißen. Wenn dickere Bauteile verwendet werden ist ähnlich wie beim Stahl der Zeitaufwand höher, weswegen man sich einer anderen Technik bedienen sollte.

2. Dickere Werkstücke aus Aluminium mit MIG / MAG Schweißen bearbeiten

Wenn beim Schweißen dickere Aluminium-Bauteile verarbeitet werden, wird das MIG / MAG Schweißverfahren angewendet. Dieses ist deutlich schneller als WIG Schweißen. Als Schutzgas wird Argon verwendet.

3. E-Hand Schweißen ist für Aluminium weniger gut geeignet

Wenn man die Möglichkeit hat, WIG oder MIG / MAG Schweißen bei Aluminium anzuwenden, sollte man auf eines dieser beiden Schweißverfahren zurückgreifen.

Wenn es keine andere Möglichkeit gibt, lässt sich Aluminium auch mit der E-Hand Schweißmethode bearbeiten. Es ist jedoch schwieriger, den Lichtbogen aufrecht zu erhalten. Zudem muss darauf geachtet werden, dass die Umhüllung der Elektrode stets sauber und trocken bleibt, da diese sonst leicht in der Schmelze versinken kann.

Möchten Sie mehr über das Schweißen lernen oder Ihr Wissen auffrischen. Wir bieten dafür Schweißkurse für Anfänger bis Fortgeschrittene an. Unser Motto lautet: 75 % Praxis und 100 % Spaß.